Ein ganz normaler Freitag von KajaM

Drucker
Eingestuft: PG-13 [Reviews - 0]
Klappentext: Ein ganz normaler Freitag... frustriert und von Liebeskummer geplagt möchte Agent Pendrell den Abend einfach nur vor dem Fernseher verbringen. Aber es kommt ganz anders.
Kategorie: Romance > Unconventional Couple
Charaktere: Holly, Pendrell
Award-Winner: Keine
Sprache: Deutsch
Tags: Friendship, Unconventional-Couple, UST, Vignette
Serie: Keine
Abgeschlossen: Ja | Kapitel: 1 | Wörter: 5163 Gelesen: 861
Veröffentlicht: 09 Mar 2012 | Aktualisiert: 09 Mar 2012



Vorwort

Vorwort: Ich hatte schon seit langem das Bedürfnis Agent Pendrell eine Story zu widmen und endlich habe ich auch die passende Idee dazu gefunden. Sein Serientod war meiner Meinung nach absolute Verschwendung eines guten Charakters, den man für einen Hauch von Dramatik hat draufgehen lassen. Er war in der Serie der nette, unscheinbare Agent mit einer großen Schwäche für Scully, die er heiß und innig liebte, und von der er nie zurück geliebt wurde. In dieser Geschichte bekommt er endlich die Liebe, die er verdient hat, wenn auch nicht von der Person, von der er sie wohl gerne hätte. ;)

Obwohl Agent Pendrell sicherlich den meisten ein Begriff sein dürfte, werden sich viele wahrscheinlich fragen: „Und wer zum Teufel ist diese Holly?“. Holly, ebenfalls eine nette und unscheinbare Agentin, war nur in zwei oder drei Folgen zu sehen. Ihren großen Auftritt hatte sie in „Mein Wille sei dein Wille“ in der 3.Staffel, wo sie unter Einfluss des Pushers stehend A.D. Skinner verprügelt hat. Danach ist sie, soweit ich weiß, nur noch in der 5.Staffel in einer der beiden „Redux“ Folgen aufgetaucht. Die englische Short-Story „Mystery Heat“ hat die Idee zum ersten Mal angesprochen, dass Holly und Pendrell beste Freunde gewesen sein könnten und mir hat der Gedanke sehr gut gefallen. Ich habe versucht ihn hier auszubauen.

Ach ja, noch eine letzte Sache: Agent Pendrell hat in der Serie ja nie einen Vornamen gehabt und selbst Scully musste nach seinem Tod zugeben, dass sie seinen Vornamen nicht kannte. In Fankreisen sind die gängigsten Varianten Sean, Brian und Danny. Mir gefällt Danny am Besten, deshalb benenne ich ihn auch in dieser Geschichte so.

Die Umgangssprache in der Geschichte ist übrigens pure Absicht ;)



Widmung: Für alle „Harem“ Girls, die an die ungewöhnlichen Paarungen glauben!



Dankeschön: An Eilan, für ihre wie immer erstklassige Beta, ihre Verbesserungsvorschläge und ihren Lob, aber auch ihre Kritik!


1. 1/1 by KajaM [Reviews - 0] (5163 words)